Experimenteller Lehmbau

Veranstaltungsbild
  • Zeit: 21.10.2017, 12:07 bis 12:07
  • Ort: noch nicht bekannt

Projektzeitraum: Juli 2012 – Juli 2015
Projektleitung: Andrea Rieger-Jandl
Projektfinanzierung TU Wien, verschiedene Sponsoren (Wienerberger, Georgraphics)
Projektteam: Andrea Rieger-Jandl,Ferenc Zamolyi, Nicole Zimmermann
Projektpartner: Waldökozentrum Sopron
Video: Lehmbauworkshop
Facebook: Earthlodge

Projektinhalt:

Seit SS 2013 finden am Gelände des Waldökozentrums am Stadtrand von Sopron experimentelle Lehmbau-Workshops mit ArchitekturstudentInnen der TU Wien statt. Ziel ist es einerseits, den Studierenden die verschiedenen Lehmbautechniken in praktischer Form nahe zu bringen, andererseits durch das Experimentieren mit dem Material (unterschiedliche Mischungsverhältnisse, Beimengen von Zuschlägen etc.) neue Erkenntnisse über das Verhalten des Baustoffes Lehm unter definierten Bedingungen zu erhalten.

Aufgrund seiner positiven Energiebilanz und der ausgezeichneten ökologischen Eigenschaften hat Lehm als Baustoff seit den 1990er Jahren wieder neue Aufmerksamkeit erfahren. Die Ausbildungsmöglichkeiten auf diesem Gebiet sind nach wie vor beschränkt, daher ist es umso wichtiger, den Lehmbau sowohl in theoretischer als auch praktischer Hinsicht im Lehrplan der Architekturfakultäten zu verankern bzw. Möglichkeiten für experimentelle Forschungstätigkeiten zu schaffen.

Am Gelände des Waldökozentrums wird derzeit mit unterschiedlichen Lehmbauweisen experimentiert: Stampflehm, Lehmziegel, Wellerlehm, Strohleichtlehm sowie verschiedene Ausfachungstechniken (Wickelstaken, Lehmpatzen etc.). Die verschiedenen Bauweisen werden über einen längeren Zeitraum analysiert und beobachtet, um neue Erkenntnisse über Belastbarkeit, Haltbarkeit, Witterungsbeständigkeit etc. des Materials gewinnen zu können.

Merken

Merken

Merken

Merken