Gotischer Bildstock, Hietzinger Kirche, Wien

3-Dimensionale Erfassung eines Bildstocks mittels Streifenlichtscanning

hietzing-bildstock_foto_stoeffler.jpg

Der spätgotische Bildstock (Tabernakelaufsatz mit kielbogenförmigen Relieffeldern, Beginn 16. Jhd) stand ursprünglich auf dem Weg nach Ober-St. Veit, der heutigen Hietzinger Hauptstraße, und fand seinen letzten Aufstellungsort am nordwestlichen Chorpolygon der Hietzinger Pfarrkirche Maria Geburt in Wien.
Derzeit wird der Bildstock restauriert und wurde wegen des sehr schlechten Erhaltungszustands, der eine konventionelle Aufnahme unmöglichch machte, berührungsfrei durch Streifenlichtscanning erfasst.

Auftraggeber: Magistratsabteilung 34, Wien
Auftragnehmer: TU Wien, FG Baugeschichte und Bauforschung, Prof. Döring-Williams

Aufnahme und Auswertung: Dipl.Ing. Jan Kanngiesser