Vortrag: „Die Eisenbahn als Denkmal und Welterbe“

Veranstaltungsbild
  • Zeit: 1.12.2016, 19:00 bis 21:00
  • Ort: Technische Universität Wien, Hörsaal 14A, 1040 Wien, Karlsplatz 13, Stiege 4, 3. Stock

Univ.-Prof.Dipl.Arch.ETH Dr.Christian Hanus:

Die Eisenbahn als Denkmal und Welterbe

In der Behandlung der Eisenbahn als Denkmal und geschichtliches Erbe
gilt Österreich als führend. So wurde bereits 1923 die Semmeringbahn
unter Denkmalschutz gestellt und 1998 sogar auf die Welterbeliste der
UNESCO eingetragen. Dennoch haben Eisenbahnfahrzeuge der Eisenbahn
bisher keine systematische Anerkennung als Denkmalgattung gefunden.

Inbesondere Schienenfahrzeuge der Eisenbahn weisen eine Reihe
eigentümlicher denkmalrelevanter Eigenschaften auf, welche im Vergleich
zu Baudenkmälern unterschiedlich strukturiert oder zumindest gewichtet
sind wie beispielsweise die Ortsbezugsfrage, der Denkmalumfang oder die
rasche Generationenfolge. Auch stellt sich die Frage, welche Zeuge aus
einer Serie gleichartiger Fahrzeuge der Nachwelt zu erhalten oder
welche Formen der Nutzbarkeit aus dem Betrieb scheidender Fahrzeuge
noch gegeben sind. Unter vergleichender Bezugsetzung zu den klassischen
Denkmälern wird diesen Fragen anhand beispielhafter Fälle nachgegangen.
Aus der Analyse der eisenbahnspezifischen Eigenheiten ergeben sich auch
neue Fragestellungen für die „klassische Denkmalpflege“.