VORTRAG – Franz Perschl: Von der Bauvision zum Bauwerk

  • Zeit: 14.11.2013, 19:00 bis 21:00
  • Ort: HS 7 Schütte-Lihotzky Hörsaal, Stiege VII, EG

Der Fachbereich Baugeschichte::Bauforschung der Technischen Universität Wien und das IVA – Institut für Vergleichende Architekturforschung laden Sie herzlich zu folgendem Vortrag ein:

VORTRAG :

Franz Perschl

Von der Bauvision zum Bauwerk

”
Zeit: 14. November 2013, 19:00 Uhr
Ort: TU Wien,
HS 7 Schütte-Lihotzky Hörsaal, Stiege VII, EG
1040 Wien, Karlsplatz 13
Der Vortrag von Herrn Dr. Franz Perschl beschäftigt sich mit der Rekonstruktion des Bauplans anhand des Bauwerks und den Bedingungen für plangerechtes Bauen:– Von der Bauvision zum Bau-Werk sowie vom Werk zurück zur Vision –Die Differenzierung zwischen Planmaß, Modulmaß und Baumaß und deren baugeschichtliche Untersuchung anhand Planvorlagen konkreter historischer Bauten spielen in seinen Recherchen eine zentrale Rolle. Basierend auf diesen Untersuchungen werden geschichtliche Hintergründe von Baumodulmaßwechseln, etwa in Zusammenhang mit politischen Regimewechseln, rekonstruiert. Bauwerkzeuge wie das Senklot, die Setzwaage oder der Wasserschlag werden in deren historischem Kontext hinterleuchtet. Ebenso werden Arbeitsmethoden wie das „Heiß mauern“ und deren architekturgeschichtliche Bedeutung dargestellt.