VORTRAG — Prof. Dr. Alfons Dworsky: Feng Shui zwischen Erfahrungswissenschaft und Magie

  • Zeit: 18.10.2012, 19:00 bis 21:00
  • Ort: TU Wien, Hörsaal 7 (Stiege VII Erdgeschoss)

Der Fachbereich Baugeschichte::Bauforschung der Technischen Universität Wien und das IVA – Institut für Vergleichende Architekturforschung laden Sie herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

Vergleicht man die Positionierungen bergbäuerlicher Siedlungen etwa im Oberlauf des Yangtse und dem Lesachtal in Osttirol, so werden große Ähnlichkeiten aber auch bemerkenswerte Unterschiede auffallen. In beiden Fällen sind eine empirische oder erfahrungswissenschaftliche Grundregeln erkennbar, die der zweckmäßigen und sozialen Raumorganisation zugrunde liegen.

Man wird die Einbettung der Dörfer in die Landschaft als „harmonisch“ empfinden, und daraus, je nach eigener Sichtweise verfeinerte Ergebnisse ästhetischer oder funktionaler Volkskultur erblicken. Die Übergänge von Empirie über Brauchtum zur Magie sind fließend und unscharf.

In China bzw. Ostasien sind diese Positionierungslehren historisch und regional ziemlich heterogen, werden aber in USA und Europa vereinfacht als „Feng Shui“ wahrgenommen.

Zeit: 18. Oktober 2012, 19:00 Uhr
Ort: TU Wien, Hörsaal 7 (Stiege VII Erdgeschoss)