Studientage
Interreligiöse Architekturen und Räume

Studientage „Interreligiöse Architekturen und Räume“

Im Rahmen zweier Studientage (zweite Hälfte Januar 2022) werden Trends, Tendenzen, Meinungen sowie aktuelle Ausschreibungen und Wettbewerbsbeiträge im Bereich “Interreligiös/interkulturell genutzte Architektur” vorgestellt und diskutiert. 

Zu den Vorträgen eingeladen sind Experten aus Architektur, Kultur, Religion, Wissenschaft und Politik. Sie zeigen zum Einen Lösungsvorschläge auf zum Anderen aber auch die damit verbundenen Reaktionen der unterschiedlichen Gesellschaften. Gleichzeitig steht damit auch das Tun der Architekt*innen, Planer*innen und aller Verantwortlichen im Vordergrund. Wird mit Interreligiösen Räume das gegenseitige, verständnisvollere Miteinander in der Gesellschaft gefördert?  

Im Vorfeld nehmen die Studierenden (verpflichtend) an einer Einführung in wissenschaftliches Arbeiten, Literaturrecherche, Literaturverwaltung, Verfassen von Abstracts und Exposés teil.

Die LVA findet geblockt in Form von “Studientagen” in der zweiten Hälfte im Januar 2022, (zwei Tage, von 10:00 bis 18:00 Uhr statt)

Programm

Donnerstag, 27. Jan

10 Uhr
Dr. Robert Plum (Deutschland, Universität Bonn)
Zukunft von Sakralräumen: Politiken der Grenze

11 Uhr
Univ. Prof. Dr. Anna Minta (Österreich, Katholische Privat-Universität Linz)
Zivilreligion und ihre Orte

12 Uhr
Dr. Mahshid Sehizadeh, Dr. Saeid Izadi (Iran, Bu-Ali Sina University)
Proximity of Interfaith worship centres in Iranian cities: Comparing three
cases of Tehran, Shiraz & Hamadan



// PAUSE //

14 Uhr
Prof. Dr. Martin Rötting (Österreich, Universität Salzburg)
Multifaith Spaces – Sinnräume der Zukunft?

15 Uhr
Prof. Dr. Wolfgang Reinbold (Deutschland, Universität Göttingen)
Die Entstehung des Hauses der Religionen in Hannover

16 Uhr
MA Sören Rekel-Bludau (Deutschland, Haus der
Religionen in Hannover)
Haus der Religionen Hannover: Gestaltung und Dauerausstellung 

17 Uhr
MA Denkmalpflege, Raphael Sollberger (Schweiz, Universität Bern)
Das Zentrum Europaplatz («Haus der Religionen») in Bern.
Sakralbau mit Mantelnutzung oder Spekulationsobjekt mit Sakralräumen?


Freitag, 28. Jan

10 Uhr
Dr. techn. Dipl. Arch. ETH Ivica Brnic (Österreich, TU Wien)
Approximation – Sakrale Räume in profanen Zeiten

11 Uhr
Mueen Harris (Indien, DS2 Architecture)
A General Idea of a Modern Mosque


12 Uhr
Skarn Chaiyawat (Thailand, Skarn Chaiyawat Architects)
Novice Living Quarters – Buddhanimit Temple

// PAUSE //

14 Uhr

Prof. Dr. Nagel, Alexander-Kenneth (Deutschland, Universität Göttingen)
Religionen Raum geben. „Räume der Stille“ als Antwort auf Migration und
religiöse Pluralisierung



15 Uhr Dipl.-Ing. Architekt BDA Hans Joachim Paap (Deutschland, gmp)
Fügung aus Stein und Licht – Der Raum der Stille am neuen Flughafen Berlin
Brandenburg



16 Uhr PD Dr. habil., Beate Löffler (Deutschland, TU Dortmund)
Urbane Sakraltopographien im Wandel

17 Uhr

Dipl.-Ing Architekt Harald Gnilsen (Österreich, Baudirektor der
Erzdiözese Wien)
Auf dem Weg zur Realisierung: der Interreligiöse und interkulturelle Campus
in Wien

Zoom Link


Zeit: 27. und 28.01.2022
10:00 bis 18:00 Uhr
Format der Abhaltung: online

Zoom link:
https://tuwien.zoom.us/j/92166574679
Meeting-ID: 835 508 0092
Sprache: Deutsch und Englisch

Bild: © Marcus Bredt

Details